train to nowhere
Image hosting by Photobucket" height="600" width="800">
Rumskedi, Helau!

Stimmung: Party-Laune!

Ja, ich oute mich hier mal einfach als Karnevalist. Was bleibt einem auch anderes ?brig, wenn man in einer Kleinstadt aufw?chst, wo Karneval eben riesig gefeiert wird? Und heute beginnt nunmal wieder die 5. Jahreszeit, da kann ich ja nicht einfach in Marburg bleiben... Bin wirklich mal gespannt, was heute Abend so los sein wird... Da ja Wochenende ist, haben sicher viele Leute, die l?ngst woanders studieren, den 11.11. als Anlass genommen sich wieder hier einzufinden, und so trifft man alle mal wieder und kann ordentlich feiern^^

Hab mich in Marburg gut eingelebt, und ab Montag haben wir hoffentlich dann auch endlich Internet... Das Studium ist bisher recht interessant, obwohl einige Sachen auch noch langweilig sind, weil man sie schon im Bio LK besprochen hatte und so... Aber ich denke es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung dorthin zu ziehen und das Studium zu beginnen; ich h?tte alles andere nur bereut.

Hab leider noch nicht so viele Leute kennen gelernt, aber das liegt wohl gr??tenteils daran, dass Anne und ich uns super verstehen und deshalb auch immer zusammen losziehen... Und wenn man zu zweit ist, hat man einfach nicht so das Bed?rfnis Kontakt zu Anderen aufzunehmen... Aber ein einzelner guter Freund z?hlt f?r mich viel mehr als hundert oberfl?chliche Bekannte, also von daher...

Und heut Abend geht's dann wohl mit meinen Leuten hier in die Stadt zum Karneval-Feiern... Oder auf ein Konzert von Freddy's Band. Ich hab eigentlich zu beidem Lust, aber die Frage ist nat?rlich wie ich zu dem Konzert kommen k?nnte? Selber fahren m?chte ich nicht, ich hab bereits beim letzten Konzert den Chauffeur gespielt... Mal sehen was sich so ergibt!

So, das war erstmal der Zwischenbericht, bald gibt es vielleicht wieder regelm??ige Eintr?ge von mir.
11.11.05 15:14


Analyse eines Kusses

Stimmung: entt?uscht von mir selbst...

Gestern war mal wieder eine richtige Abriss Nacht.. Wir waren erst auf dem Konzert und Rocket Chief waren toll wie immer^^ Dann haben wir da noch ein wenig getanzt und getrunken und haben uns dann irgendwann auf den Weg zur?ck gemacht um noch unsere Stadt zu rocken... War sehr viel los, hatte gar nicht mehr damit gerechnet, weil es schon etwas sp?ter war als wir ankamen... Hab mich sehr nett mit einigen Leuten unterhalten und viel Spa? gehabt, bin aber durch eine eklige Wodka-Energy-Mischung auch recht schnell stramm gewesen und wollte dann auch irgendwann einfach nach Hause [ich kann nichtmal mehr genau sagen warum].

Ab dann wurde der Abend dann doch etwas komplizierter, weil Pascal [der Bassist von Freddy's Band] mich noch nach Hause bringen wollte... Ich fand es eigentlich nett, weil der Weg doch recht lang ist, und ich eben sonst alleine zu Fu? h?tte gehen m?ssen. Andererseits wollte ich ihm auch nicht zumuten den ganzen Weg dann nachher wieder zur?ck zu gehen, aber naja, er ist dann einfach mitgekommen. Wir haben uns sehr nett unterhalten und der Weg war auf jeden Fall angenehmer als er ohne Pascal gewesen w?re... Nur als wir dann vor meiner Haust?r standen haben wir uns irgendwie gek?sst. Nur kurz zwar, aber immerhin.

Ich wei? nicht was ich davon halten soll. Warum mache ich sowas? Es hat mir absolut gar nichts bedeutet, ich f?hle mich nichtmal besonders angezogen von Pascal, also was soll das Ganze? Klar, er sieht gut aus und ist nett und so... Aber das ist ja eigentlich kein Grund... Schon gar nicht wenn man vergeben ist. Ich w?nschte ich k?nnte es mir irgendwie erkl?ren, und selbst wenn die Erkl?rung nur w?re "Ich hatte einfach Lust ihn zu k?ssen" ... So ist es leider nicht. Ich h?tte mir das auch einfach schenken k?nnen. Ein Kuss bedeutet mir eigentlich nicht wirklich viel, deshalb qu?lt mich der Gedanke einen anderen gek?sst zu haben jetzt nicht so sehr, aber mich qu?lt es, nicht zu wissen warum ich es gemacht habe. Eben weil sowas Unwichtiges es doch nicht wert sein kann, Oliver zu verletzen? Ich hab es Oli dann gestern noch erz?hlt und seine Reaktion war ziemlich verst?ndnisvoll... Aber was soll er auch machen? Mich durchs Telefon anschreien? Sich von mir trennen? Wegen sowas? Am besten sprechen wir einfach nicht mehr dr?ber. Es war ein kurzer Kuss, der nichts bedeutet hat und nicht wiederholt wird.

Paradoxerweise hat mich das Ganze emotional wieder n?her zu Oli gebracht. Vorhin kam mir so eine kleine Theorie in den Sinn, die aber wirklich etwas vage ist... Ich hab in den letzten Tagen dar?ber nachgedacht, dass ich unbewusst immer jemanden als Partner suche, den ich auf irgendeine Weise bewundere, der mir "?berlegen" ist. Dieses Gef?hl geht mir bei Oliver manchmal verloren, wenn wir uns richtig lange nicht sehen und er mir dann sagt dass er mich vermisst etc. ... Irgendwas in mir deutet das wohl als Schw?che von ihm und das macht mich dann w?tend oder gleichg?ltig, denn ich will ja keinen "schwachen" Partner.

Mit der Aktion gestern hab ich mich selbst in meinen Augen ziemlich abgewertet, weil ich es verachte, wenn jemand so etwas tut. Ich habe mich selbst abgewertet und Oliver somit aufgewertet... Ich habe Mist gebaut und musste darauf hoffen, dass er mir verzeiht, somit habe ich ihn in gewisser Weise wieder ?ber mich gestellt, weil ich nun die "Schwache" bin...

Klingt irgendwie seltsam. Vielleicht war ich auch einfach nur betrunken. Vergessen wir das Ganze. Irgendwann wird es mir zum Verh?ngnis werden, dass ich immer alles analysieren und erkl?ren will...
12.11.05 13:51


Depressionen Für Alle!!!

Stimmung: frustriert und umgeben von Sinnlosigkeit

Momentan leide ich mal wieder ein wenig unter Schlaflosigkeit... Ich denke zuviel nach, das war schon immer mein Problem. Ich kann nicht einfach leben, ich muss alles hinterfragen und analysieren und totdenken. Und ich gerate immer wieder an Erkenntnisse, die ich nicht wirklich haben will bzw. die nicht gerade dazu beitragen, mein Leben einfacher zu machen... Es reichte heute sogar schon, dass ich einen Artikel dar?ber gelesen habe, wie fehlerhaft das menschliche Ged?chtnis ist, wie leicht man es manipulieren kann. Wie leicht man Menschen generell beeinflussen kann. Ich hasse es so fehlerhaft zu sein und ich hasse es, mit diesen anderen fehlerhaften Wesen hier leben zu m?ssen! Ich strebe nach Erkenntnissen, aber diese sind immer so deprimierend... Ich muss dann immer erstmal auf eine oberfl?chliche Ebene zur?ckkehren, auf der ich leben kann... Muss mir selbst immer wieder sagen, dass ich das Ganze nicht so ernst nehmen sollte... Dass ich einfach meine Zeit hier genie?en sollte, anstatt mich selbst ungl?cklich zu machen.

Aber selbst auf dieser Oberfl?che packen mich noch die Depressionen... Wenn ich ?ber mein Leben, meine Vergangenheit und meine Entscheidungen nachdenke... Ich bereue so viel. Sch?me mich f?r so vieles. Ich habe nie wirklich den Mut gehabt, zu tun was ich wollte. War immer zu vern?nftig, zu rational. Habe ?ber alles hunderttausendmal nachgedacht und wusste in meinem Inneren doch ganz genau, dass ich eh den einfacheren Weg gehen w?rde. Den Weg, bei dem ich kaum Risiken eingehen muss, bei dem ich passiv sein kann, m?glichst wenig Verantwortung tragen muss und keine gro?artigen Alles-oder-Nichts-Entscheidungen f?llen muss. Wenn ich einen "Traum" hatte, habe ich immer nur halbherzig versucht, diesen zu erf?llen. Vielleicht hatte ich Angst davor, was passieren w?rde, wenn ich aus dem Traum einfach ein Ziel mache, darauf hinarbeite und es erreiche... Ich versuche die meisten Sachen gar nicht... Dann k?nnen sie auch nicht schief gehen... Wirklich ganz toll. Ich bin mal wieder in einer Stimmung, in der ich mir sage, dass ich gewaltig was an meiner Einstellung zum Leben ?ndern muss ...

... nur dann fl?stert mir wieder eine Stimme aus der Erkenntnis-Ebene zu, dass es das eh nicht wert ist und sowieso alles sinnlos ist. Diese ganze elende minderwertige Existenz ist sinnlos.
15.11.05 00:11


Grauer Alltag

Stimmung: gelangweilt und unmotiviert

Hier mal wieder ein Zwischenbericht aus dem kalten, verregneten Marburg^^

Hab heute laaange geschlafen, nachdem ich gestern Nacht noch ewig mit Oli per Skype geredet habe... Ist eigentlich ne ganz nette Sache, finde ich, vorallem, wenn man sich dabei noch per Webcam sehen kann... Allerdings war die Qualität nicht so berauschend. Nunja, es tat natürlich trotzdem gut mal wieder so lange mit ihm zu reden und nun freue ich mich umso mehr auf Freitag, wenn ich endlich wieder in Berlin bin!

Mit Sindy hab ich gestern auch ein bisschen geredet und sie hat mich darauf angesprochen, dass ich in meinem alten blog nichts mehr schreibe... Mir war schon klar, dass sie die Addresse von diesem blog haben wollte, aber ehrlich gesagt....bin ich ganz froh, dass das hier niemand liest. Ich kann nicht wirklich ungehemmt schreiben, wenn ich weiß, dass Sindy, Oli oder sonstwer hier mitlesen, das hab ich ja alles schon bei meinem alten blog gemerkt... Außerdem gerät man dann zu leicht in Versuchung, diese Menschen damit zu manipulieren, indem man etwas schreibt von dem man weiß dass es sie verletzen oder glücklich machen wird... Okay, das war natürlich mehr bei Oliver der Fall als bei Sindy, aber trotzdem... Ich behalt den blog erstmal für mich.

Außerdem kommt Sindy zu Silvester wohl nicht nach Berlin... Naja, bisher hat sie schon öfter gesagt, sie wolle nicht zu FTs kommen, weil sie keinen Stress verursachen und andere verletzen will... Aber im Endeffekt kam sie dann doch immer. Diesmal vielleicht doch nicht, weil sie jetzt bei sich zuhause irgendwie neue Freunde gefunden hat und mit denen feiern will... Naja mal sehen, wird sicherlich unstressiger ohne sie, aber naja, irgendwie auch seltsam. Immerhin haben wir uns im Sommer echt gut verstanden und hatten viel Spaß...

Gerade hatten wir wiedermal eine Statistik-Vorlesung und irgendwie ist das alles schwieriger als ich dachte... Also naja, im Prinzip ist daran nichts allzu schwer, nur wird es einem in so einer komplizierten Form erklärt, sodass man erstmal völlig verwirrt ist... Ich hoffe im Tutorium nachher werde ich das Zeugs besser begreifen...

Mein kleiner Lichtblick heute war "Mr. Statistik", er ist so ein Typ mit langen Dreads und Bart, und in den letzten Wochen kam er dauernd zu Statistik zu spät und setzte sich grinsend zu Anne und mir nach hinten. Später habe ich ihn immer öfter wieder gesehen, denn komischerweise ist er immer gerade auf dem Weg nach Hause, wenn wir zu einer Vorlesung gehen. Und bei den Vorlesungen, zu denen er hingeht, ist er immer zu spät oder er geht früher als die anderen... Keine Ahnung was das soll^^ Vielleicht ist er in einem anderen Semester als wir? Nunja, ist ja eigentlich auch egal... Ich freu mich komischerweise nur immer ihn zu sehen. Dabei reden wir nur das Nötigste und ich weiß nichtmal wie er heißt... Aber uns verbindet zumindest dieses morgendliche Grinsen und die Abneigung gegen Statistik. Keine Ahnung, aber irgendwie hat mich heute echt ein kleiner Euphorie-Flash gepackt, als er den Hörsaal betreten hat... Jaja, die kleinen Freuden des Alltags.

Soo... Meine Bauchkrämpfe, die mich in den letzten paar Tagen immer wieder heimgesucht haben, sind gerade mal wenigstens einigermaßen abgeklungen und ich genieße die Zeit, bis es wieder anfängt...
15.11.05 16:47


48 Stunden Berlin

Stimmung: morgen früh bin ich endlich bei Oli! ^__^"

Ich habe gestern noch weiter über die an mir nagende Sinnlosigkeit nachgedacht und gemerkt dass mir einfach irgendwelche Mysterien fehlen... Irgendetwas Interessantes, das ich nicht erklären kann und will und woran ich mich einfach erfreuen kann... Aber wahrscheinlich würde ich doch nur wieder versuchen es zu analysieren und in irgendeinen Zusammenhang in meiner beschränkten Welt einzuordnen. Es ist nicht so, dass ich persönlich für alles eine Erklärung habe, aber es ist so, dass die meisten Dinge, die mich interessieren, zumindest schon von anderen plausibel ergründet und erklärt wurden... Hm, so ist das nicht ganz richtig, aber ich bin einfach ein Kind der Wissenschaft und glaube fest daran, dass es für alles eine Erklärung gibt, auch wenn wir sie noch nicht gefunden haben... Und das macht mich seltsamerweise manchmal traurig. Und oftmals langweilen mich auch einfach die Menschen, weil sie alle so gleich sind und alle nach ähnlichen Schemata funktionieren [dabei schließe ich mich selbst natürlich nicht aus, aber das macht es nicht gerade besser]... Arvid meinte gestern das sei nunmal der Preis des Wissens bzw. je mehr man herausfindet, desto langweiliger wird alles. Das stimmt wohl... Also muss ich mich wohl auf die Suche nach anderen Phänomenen machen, die ich vielleicht nicht erklären kann - obwohl das natürlich auch frustrierend wäre. Naja, aber um nochmal Arvid zu zitieren: Es ist vorallem sinnlos über das alles nachzudenken.

Der andere Weg ist, die Oberfläche [oder die Lebens-Ebene] so angenehm zu machen, dass ich nicht so leicht verleitet bin mich den nagenden Gedanken hinzugeben... Wenn diese Ebene schön ist, dann neige ich eher dazu sie einfach zu genießen und zu denken "Egal wie deprimierend diese Welt ist, ich kann mich ja trotzdem amüsieren, wenn ich schon hier bin!" ... Man muss einfach ein wenig schizophren sein, also einen Punkt in der Erkenntnis-Ebene fixieren, an den man zurückkehren kann, wenn man der Meinung ist, die Oberfläche jetzt lange genug genossen zu haben... Und umgekehrt natürlich auch... Was ich brauche, ist sozusagen ein neues Mantra, einen Satz, der mich daran erinnert was ich an der Lebens-Ebene mag und warum es wichtig ist die andere Ebene kurzzeitig auszublenden. Werde daran arbeiten.

An diesem Wochenende wird mein Leben garantiert einfach schön sein, weil ich mich heute nacht in den Zug nach Berlin haue und dann zumindest bis Sonntag bei Oli sein kann... Ich freu mich so wahnsinnig auf ihn! Wir hatten gestern mal wieder ein langes Gespräch mit allerlei Missverständnissen, die wir dann aber klären konnten... Und irgendwann haben wir dann noch schön in Erinnerungen geschwelgt, darüber wie wir uns kennengelernt haben und wie sich das Ganze zwischen uns entwickelt hat... Wir sind zwar erst seit 3 Monaten fest zusammen, aber im Endeffekt werden wir trotzdem Silvester als Jahrestag ansehen... Geht mir zumindest so... Allerdings lege ich eh keinen großen Wert darauf so etwas zu feiern... Ich denke dann vielleicht daran wie es zu dieser Zeit vor einem Jahr war etc., aber viel mehr muss das ja auch nicht sein...

Oliver ist momentan leider ziemlich frustriert von seinem Studium [kein Wunder - Latein und Physik auf Lehramt]... Für ihn ist es arg stressig und anstrengend und vorallem hat er gemerkt dass es ihm keinen Spaß macht und wohl doch nicht das ist, was er machen möchte... Ist natürlich eine ziemlich beschissene Situation jetzt... Er überlegt zu wechseln und irgendwas mit Anthropologie und Pädagogik zu machen... Ich hoffe er entscheidet sich richtig und kriegt das alles irgendwie hin...

Und jetzt freu ich mich erstmal auf Berlin!!! [... und 48 Stunden können allen, aber nicht uns genügen!]
17.11.05 12:05


Einmal Berlin Und Zurück

Als ich Freitag morgen [4 Uhr morgens wohlgemerkt!] im Taxi auf dem Weg zum Marburger Hauptbahnhof war, fragte mich der Taxifahrer, wohin ich von dort aus fahren wolle.
"Berlin."
Trotz meiner knappen Antwort lächelte er und sagte: "Ah, wieder nach Hause."

Fühlte sich seltsam und richtig an. Etwa so wie das Gefühl, wenn man im Zug sitzt und durch Spandau fährt, zum Zoo, an der Friedrichstraße und am Alex vorbei, und denkt: Endlich wieder zuhause. Nur dass das natürlich viel intensiver ist...
Ich möchte dann immer am liebsten schon aufspringen, meine Tasche packen und mich zu den ganzen idiotischen Touristen stellen, die noch nie in Berlin waren und bereits 25 Minuten bevor wir den Ostbahnhof erreichen am Fenster stehen und begeistert nach draußen schauen... Teils, weil sie völlig fasziniert von der Aussicht sind, und teils weil sie schreckliche Panik haben, nicht schnell genug aussteigen zu können, bevor der Zug weiter fährt. [Der Zug endet dort, keine Angst! Ihr kommt alle rechtzeitig nach draußen!]
Naja, aber jedenfalls bin ich dann auch meistens schon so euphorisch, dass ich manchmal gerne dem Drang nachgeben möchte, mich dazu zu stellen^^

Das Wochenende war wieder sehr schön, wir waren Freitag auf so einem Eisenbahner-Ball, was einfach nur lustig war und Spaß gemacht hat... Haben ziemlich mit Olivers Eltern gerockt, naja und nachher hatten wir zwei noch die glorreiche Idee ins K17 zu gehen, wo wir dann Unmengen Geld für schlechte Musik und verrückte, herumspringende Gothics bezahlt haben, aber naja... ^^

Samstag waren wir kurz bei einem meiner besten Freunde aus meiner alten Stadt... Wir kennen uns seit über 10 Jahren und sind eigentlich auch seitdem befreundet... Naja und eigentlich wollten wir zusammen nach Berlin gehen... Und jetzt ist er da, in der Wohnung, in die ich wollte, an der Uni an die ich wollte... Aber naja... Ich gönn es ihm, aber wir hatten uns eben darauf gefreut zusammen nach Berlin zu ziehen... Und Samstag, als wir bei ihm waren, haben Oli und Erni sich über irgendwelche Clubs und sonstwas in Berlin unterhalten und ich saß einfach nur daneben und konnte nicht mitreden... Da war ich schon etwas eifersüchtig und traurig und die Lust, dann noch auf eine Party zu gehen, war mir sowieso endgültig vergangen.

Danach waren wir trotzdem noch auf einer lustigen Socken-Party [wir mussten alle brav die Schuhe ausziehen...] wo wir dann Q getroffen haben [ihr wisst schon, Q, der bereits Jean-Luc Picard in den Wahnsinn getrieben hat!] und dann irgendwann zusammen um 6 Uhr morgens Lieder gröhlend und lachend in der S-Bahn saßen... Naja und Sonntag habe ich dann meinen Zug verschlafen.

Also bin ich noch einen Tag länger geblieben, wir waren im Kino und haben uns kitschigerweise Elizabethtown angesehen... Teilweise hatte der Film einige Längen und plätscherte nur so dahin, aber insgesamt war er doch eine schöne Ode an das Leben und das konnten sowohl Oli als auch ich gut gebrauchen... Und Montag bin ich dann 7 einhalb Stunden RE nach Hause gefahren, was auch irgendwie eine interessante Erfahrung war... Da fällt mir ein, ich könnte Meteor weiterlesen... ^^
23.11.05 15:02


Traum und Realität

Hab mal wieder eine seltsame Nacht hinter mir... Bin heut morgen um 6 Uhr irgendwas aufgewacht, weil eine meiner Mitbewohnerinnen geduscht hat... Dann hat mir Oli um viertel nach 7 ne sms geschrieben, sodass ich schon wieder wach geworden bin, naja und dann hab ich echt komische Sachen getr?umt... Ich wei? noch, dass ich im Traum meinen Ex-Freund getroffen hab und er hat mir Dinge ?ber mich selbst erz?hlt oder besser gesagt an den Kopf geworfen... Er wusste wirklich alles. Er stand vor mir bzw. wir sind spazieren gegangen, und er sagte dauernd Sachen wie "Wenn Oliver dies und das macht, dann denkst du doch, dass...", oder "Du tust das doch nur, weil du..." und er hatte immer Recht! Er zeigte die ganze Zeit sein gewinnendes L?cheln und landete einen Treffer nach dem anderen. Ich war v?llig fasziniert von ihm [aber das war ich eh immer und werde es wohl immer sein^^] und bewunderte ihn daf?r, wie scharfsinnig er alles analysierte... Gleichzeitig hatte ich aber auch irgendwie das Bed?rfnis mich selbst und auch meine Beziehung zu Oli in Schutz zu nehmen und hab versucht Dinge zu finden, bei denen mein Ex Unrecht hatte.

Aber im Endeffekt habe ich mich sehr verstanden gef?hlt und um ehrlich zu sein f?hlte es sich ziemlich toll an, zu wissen dass er ganz genau versteht wie ich denke und f?hle und nat?rlich auch dass es ihn interessierte... Vermutlich werde ich ihn immer bewundern, obwohl er in seiner Vergangenheit so gravierende Fehler gemacht hat... Es ist einfach seine Art, die mir immer wieder aufs Neue Faszination und Bewunderung abringt. In der Realit?t haben wir uns leider nie so gut gekannt und verstanden wie in diesem Traum... Aber das ist eine andere Geschichte.

Komisch, dass gerade mein Ex einen Teil meines Unterbewusstseins symbolisiert hat... Klar, ich meine, es kommt ja ?fter vor, dass die Sachen, bei denen man sich selber t?uscht oder die man sich nicht eingestehen mag, einem in Tr?umen von anderen Personen gesagt werden... Nur bitter, dass mein unterbewusstes Ich anscheinend denkt, ich sei am ehesten empf?nglich f?r einen Rat von Jens... Oder er passte eben einfach nur in dieses Bild, keine Ahnung.

Vermutlich resultierte das Alles noch aus meinem Gespr?ch gestern mit Oli... Er fragte mich pl?tzlich ob bei uns "die Luft raus" sei? Ich denke eigentlich nicht... Naja, ok, es ist nicht mehr so wie am Anfang, diese Aufregung, die Schmetterlinge im Bauch, die Ungewissheit ob wir jemals zusammen kommen werden... Klar haben wir uns mittlerweile eingespielt, aber deswegen ist doch nicht die Luft raus? Naja, vielleicht haben wir ein kleines Tief... bzw. ICH habe ein kleines Tief, denn er sagte er habe mich noch nie so vermisst wie jetzt... hm... Ich mach mir jetzt keinen Kopf, ich liebe ihn und ich bin neugierig darauf wie eine "echte" Beziehung so verl?uft... Und ich bin l?ngst noch nicht bereit ihn und diese Liebe aufzugeben f?r die wir so lange k?mpfen mussten!
24.11.05 14:31


 [eine Seite weiter]








Gratis bloggen bei
myblog.de